#mehrenergie

Warum eine Photovoltaikanlage von BRALE Energy?

CO₂-neutraler Strom zum Nulltarif – mit der eigenen Photovoltaikanlage Strom produzieren und Geld verdienen

AbhĂ€ngig von der GrĂ¶ĂŸe Ihres Hauses oder Dachs, von Ihrem Strombedarf, von Ihren Vorstellungen oder auch von bereits vorhandenen Lösungen erhalten Sie bei uns die fĂŒr Sie passende Anlage.

Warum eine Photovoltaikanlage von BRALE Energy?

#mehrenergie

UnabhÀngige Stromversorgung

Machen Sie sich autark von den Entwicklungen des Energiemarktes.

Eine Investition, die sich auszahlt

Sie sparen Stromkosten und haben bei Netzeinspeisung eine zusÀtzliche Einkommensquelle.

Schnelle Lieferung und Montage

Innerhalb von 9 Wochen nach Vertragsabschluss fachkundig geliefert und montiert.

Transparente Kostenstruktur

Sie wissen von Anfang an, was wann auf Sie zukommt und können so besser planen. Übrigens unterstĂŒtzen wir Sie auch beim Finanzieren.

Fachkundige Beratung

Wir wissen, welche Anlage fĂŒr welches Dach die richtige ist.

Hochwertige schwarze Design-Module

Unsere Design-Module sorgen fĂŒr eine Ă€sthetische Optik des Hauses.

BRALE Energy steht fĂŒr langjĂ€hrige Bau- und Energiekompetenz.

Darauf können Sie sich verlassen: Seit fast 20 Jahren realisieren wir Bauprojekte aller GrĂ¶ĂŸen – vom Einfamilienhaus bis zur Wohnanlage.

#mehrregion

Regional verankert: Wir kommen aus der Region und arbeiten mit zuverlÀssigen Partnern zusammen.

#mehrgespart

Wir setzen auf Transparenz – auch bei den Kosten! Das heißt: Wir kommunizieren offen konkrete Preise. Sie wissen im Vorfeld, was auf Sie zukommt und können so besser kalkulieren.

#mehrsicherheit

Wir bieten Ihnen Sicherheit: In fast 20 Jahren haben wir ĂŒber 2000 Bauprojekte realisiert – von EinfamilienhĂ€usern ĂŒber MehrfamilienhĂ€usern bis hin zu großen Wohnanlagen. Unsere Experten kennen alle baulichen Voraussetzungen fĂŒr die Photovoltaikanlage und wissen um die Herausforderungen. Garantie auf unsere Leistungen und volle GewĂ€hrleistung auf unsere Anlagen sind selbstverstĂ€ndlich.

Solarmodule von BRALE-Energy

Solarmodule

Glas-Glas,
Full-Black

Speicher von BRALE-Energy

Speicher

BTS E5~E20-DS5
5 / 10 / 15 / 20 kWh

Wechselrichter von BRALE-Energy

Wechselrichter

HYD 5K~20KTL-3PH
5 / 6 / 8 / 10 / 15 / 20 kW

Wallboxen von BRALE-Energy

Wallbox Standard & Pro

11 kW / 22 kW Ladeleistung

Solarman Smart App von BRALE-Energy

Solarman Smart

VerknĂŒpfen Sie Ihre Photovoltaikanlage mit der Solarman Smart-App…

Sie möchten wissen, welche Anlage die fĂŒr Sie richtige ist?

Einfach investiert, schnell zurĂŒckverdient

Nutzung umweltfreundlicher Energieerzeugung lohnt sich in vielerlei Hinsicht:

19 % gespart bei der Anschaffung

Seit dem 01.01.2023 ist der Kauf einer Photovoltaikanlage von der Mehrwertsteuer befreit.

Energiekosten massiv gesenkt

Nutzen Sie den gewonnenen Strom selbst.

Schnelle Amortisierung

AbhÀngig von Ihrem jetzigen Strombedarf ist Ihr Strom nach 9 Jahren kostenlos!

Nutzen Sie Ihr Einsparpotenzial*

Bis zu 3.046,00 EUR / Jahr

oder

Bis zu 253,83 EUR / Monat

*Bei einer 10 kWp Anlage mit 10 kWh Speicher, 70 % Autarkiegrad, Stromkosten 40 Cent/kWh, EinspeisevergĂŒtung 8,2 Cent/kWh

HĂ€ufig gestellte Fragen zu den Gewerken und baulichen Maßnahmen

Unter Photovoltaik versteht man die direkte Umwandlung von Lichtenergie in elektrische Energie mittels Solarzellen, die in einem Solarmodul zusammengeschaltet werden.

Die Installation einer PV – Anlage auf dem Dach ist fast immer eine sinnvolle und gute Entscheidung. Doch nicht jedes Dach ist gleichermaßen fĂŒr die Installation einer Photovoltaikanlage (PV-Anlage) geeignet. Es gibt mehrere wichtige Faktoren, die berĂŒcksichtigt werden mĂŒssen, um festzustellen, ob ein Dach fĂŒr eine PV-Anlage geeignet ist:
  • Zustand und Lebensdauer des Daches: Bevor eine Photovoltaikanlage installiert wird, sollte sichergestellt werden, dass das Dach in einem guten Zustand ist und idealerweise noch mindestens 30 Jahre halten wird. Ist das Dach bereits Ă€lter oder weist SchĂ€den auf, könnte eine Dachsanierung notwendig sein, bevor die PV-Anlage installiert wird. Dies stellt sicher, dass das Dach die zusĂ€tzliche Last der Anlage tragen kann und keine baldige Sanierung nach der Installation der PV-Anlage erforderlich wird.
  • Ausrichtung und Neigung des Daches: Die Ausrichtung des Daches ist ein entscheidender Faktor fĂŒr die Effizienz einer Photovoltaikanlage. Ideal ist eine Ausrichtung nach SĂŒden, da hier die Sonneneinstrahlung am grĂ¶ĂŸten ist. Auch Ost- oder Westausrichtungen können noch effizient sein, aber die Energieausbeute ist in der Regel niedriger. Die Neigung des Daches beeinflusst ebenfalls die Effizienz; ein Neigungswinkel von etwa 30 Grad gilt als optimal.
  • Keine Verschattung: Es sollte geprĂŒft werden, ob das Dach ĂŒber den Tag verteilt gut von der Sonne erreicht wird. Verschattungen durch BĂ€ume, benachbarte GebĂ€ude oder andere Hindernisse können die Leistung der PV-Anlage erheblich beeintrĂ€chtigen.
  • TragfĂ€higkeit des Daches: Es muss geprĂŒft werden, ob die Dachkonstruktion die zusĂ€tzliche Last der Photovoltaikanlage tragen kann. Bei Bedarf mĂŒssen VerstĂ€rkungen vorgenommen werden.
Wenn die DachflĂ€che eines GebĂ€udes die entscheidenden Kriterien fĂŒr die Installation einer Photovoltaikanlage erfĂŒllt, dann ist die Anbringung einer solchen Anlage nicht nur sinnvoll, sondern kann sogar als ein Muss angesehen werden, insbesondere im Kontext der zunehmenden Bedeutung erneuerbarer Energien und des umweltbewussten Handelns. Hier sind die GrĂŒnde, warum eine PV-Anlage auf einem geeigneten Dach sehr empfehlenswert ist:
  • Nachhaltige Energieerzeugung: Photovoltaikanlagen nutzen Sonnenlicht, eine erneuerbare und unerschöpfliche Energiequelle. Dadurch tragen sie zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes und zum Klimaschutz bei.
  • Energiekostenersparnis: Eine PV-Anlage erzeugt Strom, der direkt im eigenen Haus genutzt werden kann. Das reduziert die AbhĂ€ngigkeit von externen Stromlieferanten und kann zu erheblichen Einsparungen bei den Energiekosten fĂŒhren.
  • Wirtschaftlichkeit: Mit der stetigen Verbesserung der Technologie und den sinkenden Kosten fĂŒr Photovoltaikmodule ist die Investition in eine PV-Anlage zunehmend wirtschaftlich attraktiv. Zudem gibt es in vielen LĂ€ndern finanzielle Anreize und Förderungen fĂŒr erneuerbare Energien.
  • Wertsteigerung des GebĂ€udes: Ein GebĂ€ude mit einer PV-Anlage kann an Wert gewinnen, da es zukunftsorientiert und energieeffizient ist.
  • UnabhĂ€ngigkeit von Strompreisschwankungen: Mit einer eigenen Stromerzeugung durch die PV-Anlage wird man unabhĂ€ngiger von den Schwankungen der Strompreise auf dem Energiemarkt.
  • Positive Ökobilanz: Die Nutzung von Solarenergie durch eine PV-Anlage verbessert die Ökobilanz eines GebĂ€udes erheblich, was sowohl fĂŒr private Haushalte als auch fĂŒr Unternehmen zunehmend wichtiger wird.
Wenn also ein Dach den Kriterien wie guter Zustand, passende Ausrichtung, keine Verschattung, ausreichende TragfÀhigkeit entspricht, sollte die Installation einer Photovoltaikanlage ernsthaft in Betracht gezogen werden. Sie stellt eine kluge Investition in die Zukunft dar, sowohl in ökologischer als auch in ökonomischer Hinsicht.

Stark gesunkene Anschaffungskosten fĂŒr Solarmodule, Komponenten und Stromspeicher sowie steigende Stromkosten amortisieren gute Solaranlagen in kurzer Zeit. WĂ€hrend Sie fĂŒr Ihren Strom aus dem Netz etwa 30ct je kWh bezahlen kann man den eigenen, sauberen Strom bereits fĂŒr 10ct / kWh im Schnitt selbst produzieren.

Ja – es ist das möglich. AbhĂ€ngig ist vom Verbrauchsverhalten und den Komponenten Ihres Systems. Sogenannte Inselsysteme kosten mehr Geld als Standard Systeme. Möglichst hohe Autarkie mit Solarstrom und Speicher erzeugen und den benötigten Reststrom mit Ökostrom abdecken.

GrundsĂ€tzlich lĂ€sst sich sagen, dass eine Solaranlage fĂŒr einen vierköpfigen Haushalt 5 bis 10 kWp aufbringen sollte. Damit ist der Eigenbedarf gedeckt und es bleibt im besten Fall auch noch Energie, die zur Einspeisung ins Stromnetz oder in eine optionale Stromcloud genutzt werden kann.

Heutzutage können gute leistungsfĂ€hige Solarmodule auf nahezu allen DĂ€chern angebracht werden. Die Ausrichtung des Daches sowie der Neigungswinkel können zwar die Leistung der Anlage etwas mindern, dennoch rentiert sich Photovoltaik mit eigenem Strom in aller KĂŒrze.

Eine PV-Anlage lohnt sich hier auf alle FĂ€lle – frĂŒh Ost abend West und mittag beide Seiten – bei einer Ost-West-Dachausrichtung ist die Eigenstromanlage ideal. Speziell zur Speicherung mittels Energiespeicher kann hier sogar eine höhere Effizienz als bei einer SĂŒd-Nord-Ausrichtung des Daches erzielt werden.

Selbst erzeugter Photovoltaik-Strom, den Sie nutzen, hat einen Wert, der zu Ihrem Einkommen dazu zĂ€hlt. Das mĂŒssen Sie versteuern. Sollten Sie einen Teil des selbst erzeugten Solarstroms an andere verkaufen, gelten Sie als Unternehmer. Sobald Sie Gewinn durch Verkauf erzielen, fĂ€llt Einkommensteuer an.30.03.2021

Ab sofort sind alle Photovoltaik-Anlagen mit einer Leistung bis 30 kWp auf EinfamilienhĂ€user automatisch von der Einkommenssteuerpflicht befreit. Dies gilt bereits rĂŒckwirkend fĂŒr das Steuerjahr 2022 und sowohl fĂŒr Solaranlagen, die bereits in Betrieb sind, sowie fĂŒr neue Anlagen.

Die Einspeisung und der Eigenverbrauch von Solarstrom ist fĂŒr Betreiber vieler Photovoltaikanlagen rĂŒckwirkend ab 2022 steuerfrei. FĂŒr Lieferung und Installation von Solarpanels und Stromspeichern fĂ€llt ab 2023 keine Umsatzsteuer mehr an.

Es gibt in Deutschland keine Bagatellgrenze bis 600 Watt – Mini-PV-Anlagen sind anmeldepflichtig